Rudern für Senioren

Warum auch im Alter Sport?

Bei etwa drei Viertel der Senioren, die wegen Unfällen operiert werden sind die Verletzungen auf mangelnde Kraft und Koordination zurückzuführen. Das Schwinden der Kräfte führt oftmals zu einer passiven Lebensweise und ist Ausdruck allgemeiner Inaktivität.

Wir empfehlen Dir den Besuch von Senioren-Ruderkursen, die  wir speziell für ältere Menschen anbieten und in denen körperliche Probleme wie Steifheit, Schmerzen oder fehlende Kraft sowie Balanceprobleme ihren Platz finden. In unseren Kursen gehen wir individuell auf Deine körperliche Verfassung, Deine Vorerkrankungen und Deine Ziele ein.

Was sollten Senioren trainieren?

Im Mittelpunkt unseres Senioren-Trainingsplans stehen Übungen zur Kraft-Ausdauer, um die Muskulatur Deiner Extremitäten sowie die Hauptmuskelgruppen des Rumpfes  zu stärken.

Zusätzlich trainieren wir beim Rudern Deine Ausdauer und stärken Dich  somit auch im Herz-Kreislauf-Bereich (Cardio). Deine Atmung verbessert sich, Dein Körper nimmt wieder mehr Sauerstoff auf und die Gefäße werden besser durchblutet. Du fühlst Dich fitter und vitaler.

Begleitend fördern wir Dich auch im Bereich Balance und Koordination. Damit verminderst Du die Gefahr von Stürzen und fühlst Dich in Deinen Bewegungen sicherer. In einer Mischung aus verschiedenen Trainingsformen und -ansätzen  schulen wir zudem auch Deine allgemeine Beweglichkeit.

Belastbarkeit

Vor Beginn Deiner regelmäßigen Teilnahme an unseren Senioren-Ruderkursen werden wir eine Belastungseinschätzung vornehmen. Hierzu wirst du in einer vorgegebenen Zeit bestimmte Übungen ausführen. Hierdurch ermitteln wir bereits im Vorfeld deine ungefähre Belastbarkeit. Eine Selbsteinschätzung auf der „Borg-Skala“ hilft uns einen individuellen Trainingsplan für Dich aufzustellen und die Trainingseinheiten auf Deine „Vorgeschichte“ abzustimmen.

Als  Untrainierter beginnst Du mit höchstens 40 Prozent Deiner  maximalen Belastbarkeit und steigert Dich im Laufe der Zeit  auf etwa 70 Prozent. Eine zu hohe Intensität birgt besonders im Alter das Risiko Muskeln , Sehnen und Bänder zu überfordern und eventuell sogar zu verletzen.

Unser Motto SPASS UND FREUDE AN DER BEWEGUNG steht immer im Vordergrund!

Natürlich bieten wir unseren geübten und engagierten Senioren auch darüber hinausgehende Herausforderung wie z.B. die Teilnahme an Wanderfahrten , das Fahrtenabzeichen, den Äquatorpreis oder sogar Breitensport-Regatten. (Dies erfolgt nach Absprache mit dem Trainer und  in direkter Kooperation mit dem 1. Ruderclub Forggensee)

Unabhängig davon sind bei uns vor Aufnahme sportlicher Aktivitäten das gewissenhafte Ausfüllen unseres Gesundheitsfragebogens (im Download) und ein ärztliches Attest bzw. besser noch eine Sporttauglichkeitsuntersuchung Deines behandelnden Arztes obligatorisch. Hast Du von Deinem Arzt „Sport auf Rezept“ (im Download) verordnet bekommen, so erhältst Du bei Vorlage des  ausgefüllten, unterschriebenen und mit Stempel versehenen  „Rezeptes“ eine Vergünstigung von 5 € auf deine erste Kursteilnahme.

Wie oft sollte trainiert werden?

Ein zweimaliges Training im Kraft-Ausdauerbereich stärkt hervorragend Dein Herz-Kreislaufsystem.

Bei einem dreimaligen wöchentlichen Training mit Einheiten im Bereich  Bauch-, Rumpf- und Rückenstabilität (Core) verbessert sich zunehmend auch Dein Stand und Deine  Reaktionsfähigkeit, da die einzelnen Muskelgruppen  besser miteinander reagieren und agieren.

Untersuchungen zeigen eindeutig, dass Menschen mit höherem Lebensalter genauso auf Trainingsreize reagieren wie junge Menschen“. Insbesondere  bei Untrainierten mit geringem Ausgangsniveau stellen sich rasch deutliche Fortschritte ein.

Welche Geräte eignen sich für Senioren?

Das Training an Maschinen (bei uns z.B. Indoor-Rudergeräte) oder mit dem Theraband ist besser geeignet als Übungen mit freien Gewichten. Durch die geführten Bewegungen  können die  Übungen besser auf die Erfordernisse des Einzelnen abgestimmt werden und es werden unkoordinierte, verletzungsgefährdende Handlungen oder Haltungen vermieden. Ein Ruderboot ist aus diesen Gründen ein hervorragendes Trainingsgerät, denn wir führen auf unseren Rollsitzen lineare, dynamische Bewegungen aus. In der Rollbewegung wird Dein Körper größtenteils statisch gehalten und bewegt sich somit nur in einer Achse. Ein weiterer Vorteil ist hierbei auch die individuelle Belastungssteuerung sowohl in der Bein- als auch Armarbeit.

Vorteile von Sport im Alter

Deine  Muskulatur wird erhalten, erleichtert allgemein die Bewegung und ist hilfreich bei  Alltagssituationen wie  z. B. beim Tragen von Lasten sowie  Wäsche aufhängen, Staub saugen, Treppensteigen oder sich einfach nur aus dem Sitzen zu erheben. Durch die Bewegung werden Deine Bänder, Sehnen und Knorpel gestärkt und du kannst Dir somit Deine Beweglichkeit erhalten. Bücken, Strecken, Heben, Bergab- und Bergangehen fällt Dir leichter und Du fühlst Dich in Deinen Bewegungen sicherer.

Je geübter und gestärkter Deine Muskulatur ist, desto besser hält sie Dein Skelett und mindert somit die  Sturzgefahr.

Deine Reaktionsfähigkeit kann durch das Rudern hervorragend geübt und erhalten werden. Dies begleitet Dich in vielen Alltags- aber auch Krisensituationen wie z. B. Ausweichen, Stolpern, Ausrutschen usw. oder plötzlich auftretenden Gefahrensituationen.

Sport verdichtet die Knochenstruktur, beugt somit einer Osteoporose  und somit einer Gefährdung von Knochenbrüchen vor.

Durch eine gesteigerte Durchblutung fühlst Du Dich vitaler und motivierter in Deinem täglichen Tun!

Das Rudern hilft Dir als hervorragender Gesundheits- und Präventionssport
beim Aufbau und Erhalt Deiner  Gesundheit und Deines Wohlbefindens.